Alle Neuigkeiten als Übersicht anzeigen | Hinweis: Für den vollständigen Beitrag einfach die Überschrift des Themas anklicken.

Aktuelles zu ERGO, Beamtendarlehen und Beamtenbesoldung

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten zur ERGO Versicherung, Beamtendarlehen, Beamtenkredit und Beamtenbesoldung.


ERGO im Zeichen der neuen Markenstrategie

Abgelegt unter: ERGO Versicherung - Stichwort: 25. Mai 2011

ERGO Lebensversicherung im Zeichen der neuen Markenstrategie

Die Neuausrichtung der Lebensversicherer der ERGO Versicherungsgruppe prägte das Geschäftsjahr 2010. Das Neugeschäft wurde auf die ERGO Lebensversicherung konzentriert. Wegen der neuen Struktur des ERGO Lebensversicherungsgeschäfts sind die Ergebnisse von 2010 nicht mit denen des Vorjahres vergleichbar.

Die ERGO Lebensversicherung AG hat im Geschäftsjahr 2010 ihre Stärke und Stabilität bewiesen. Das Neugeschäft legte um 94,7 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro (629 Mio.) zu. Ein stärkere Beteiligung am Geschäft der Schwestergesellschaft Victoria Leben und die vollständige Übernahme des Neugeschäfts seit Oktober 2010 beeinflussten dieses Ergebnis maßgeblich. Trotz der bewusst zurückhaltenden Zeichnungspolitik bei großvolumigen Beträgen stammt rund 1,0 Mrd. Euro (475 Mio.) aus Neugeschäft gegen Einmalbeitrag. 201 Mio. Euro (154) kommen aus Geschäft gegen laufenden Beitrag. Die klassischen Rentenversicherungen stellen mit einem Anteil von 61,6 Prozent (66,1) den größten Posten im Neugeschäft.

Bestandsübertragungen abgeschlossen

Die gesamten Beitragseinnahmen der ERGO Leben stiegen im Geschäftsjahr 2010 um rund 26,4 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro (2,8). Aus den Beständen der Victoria Lebensversicherung AG wurden Versicherungsverträge für die betriebliche Altersvorsorge mit einem Deckungskapital in Höhe von 5,8 Mrd. Euro auf die ERGO Leben übertragen. Der Versicherungsbestand umfasste am Ende des Geschäftsjahres somit 5,9 Mio. Verträge (5,7). Die Stornoquote auf Basis der Verträge im Bestand sank von 3,3 auf 2,8 Prozent. Bezogen auf den laufenden Beitrag verringerte sich die Quote von 6,2 auf 5,3 Prozent. Der Verwaltungskostensatz sank von 3,3 auf 2,7 Prozent, der Abschlusskostensatz von 6,9 auf 6,3 Prozent. An Versicherungsleistungen zahlte die ERGO Leben 3,7 Mrd. Euro (3,6) aus. Das sind im Schnitt 14 Mio. Euro pro Arbeitstag.

Das von ERGO Leben verwaltete Kapital erhöhte sich auf 38,8 Mrd. Euro (31,9). Hauptgrund war die Teilbestandübertragung von der Victoria Leben. Das Nettoergebnis aus Kapitalanlagen betrug 1,6 Mrd. Euro (1,4). Ohne Berücksichtigung der Teilbestandsübertragung lag das Ergebnis auf Vorjahresniveau. Die Nettoverzinsung für das vergangene Jahr betrug 4,2 Prozent (4,3). Den Versicherungsnehmern hat ERGO Leben 139 Mio. Euro (157) direkt gutgeschrieben, 437 Mio. Euro (291) flossen in die Rückstellung für Beitragsrückerstattung. Das Gesamtergebnis der ERGO Leben betrug 47 Mio. Euro (80).

Konzentration auf eine Marke

Die ERGO Versicherungsgruppe hat 2010 die letzten rechtlichen Umstellungen im Zuge der strategischen Neuausrichtungen abgeschlossen. Lebensversicherungen bietet nun die ERGO Lebensversicherung AG an. Die Victoria Leben hat das Neugeschäft im Oktober 2010 eingestellt. Daher verbuchte die Gesellschaft im Neugeschäft nur noch 129 Mio. Euro (510). Die Beitragseinnahmen sanken im vergangenen Geschäftsjahr um 36,1 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro (1,9). Gründe für den Rückgang sind die Teilbestandsübertragung an ERGO Leben und das geringe Neugeschäft. Bereits in den ersten neun Monaten 2010 floss ein Teil des Neugeschäfts im Rahmen einer höheren Konsortialquote zur Schwestergesellschaft ERGO Leben. Die Victoria Leben konzentriert sich nun auf die Betreuung des Bestands in Höhe von 1,67 Mio. Verträgen (2,26). Die Stornoquote ging von 7,4 auf 6,6 Prozent zurück. Bezogen auf die Anzahl der Verträge im Bestand betrug die Stornoquote 4,2 Prozent (4,0).

Durch Sparmaßnahmen sanken die Verwaltungskosten auf 42 Mio. Euro (49). Der höhere Kostensatz von 3,4 Prozent (2,6) beruht größtenteils auf dem Rückgang der Betragseinnahmen durch die Teilbestandsübertragung. Die deutlich gesunkenen Abschlussaufwendungen von 65 Mio. Euro (156) spiegeln die Reduzierung des Neugeschäfts im Jahr 2010. Der Abschlusskostensatz betrug 5,3 Prozent (5,9). Die Victoria Leben hat 2010 Versicherungsleistungen in Höhe von 1,9 Mrd. Euro (2,33) ausgeschüttet – was durchschnittlich 7 Mio. Euro pro Arbeitstag entspricht. Der Kapitalanlagebestand ging zum 31.12.2010 durch die Teilbestandsübertragung auf 19,1 Mrd. Euro (25,5) zurück, das Kapitalanlageergebnis von 1,0 Mrd. Euro auf 740 Mio. Euro. Die Nettoverzinsung betrug 3,8 Prozent (4,0). Die Kunden der Victoria Leben erhielten 2010 Direktgutschriften in Höhe von 43 Mio. Euro (56). Außerdem kommen ihnen die 169 Mio. Euro (200) der Rückstellung für Beitragsrückerstattung zu Gute. Das Gesamtergebnis belief sich auf 23 Mio. Euro (2).

Garantien auch in Zukunft unverzichtbar

Der steigende Bedarf nach privaten und staatlich geförderten Altervorsorgeprodukten bietet der ERGO Leben hervorragende Wachstumschancen. ERGO Leben gehört zu den kapitalstärksten und sichersten Unternehmen der Branche und richtet sich mit der neuen Markenstrategie „Versichern heißt verstehen“ konsequent an den Bedürfnissen der Kunden aus. Gerade nach den turbulenten Jahren der Finanzkrise 2008 wissen die Menschen den Wert solider Garantien von solventen Anbietern zu schätzen. ERGO Leben geht mit ihren Produkten gezielt auf die Kundenwünsche nach Sicherheit und Garantie ein. Neben den klassischen Lebens- und Rentenversicherungen werden dabei fondsbasierte Produkte mit zusätzlicher Garantieleistung an Bedeutung gewinnen.

Geschäftsbericht 2010 ERGO Lebensversicherungs AG als PDF-Dokument herunterladen. (2,31 MB | 148 Seiten)

Quelle: ERGO Presseinformation vom 25. Mai 2011


ERGO Geschäftsbericht zum erfolgreichen Jahr 2010

Abgelegt unter: ERGO Versicherung - Stichwort: 30. März 2011

ERGO mit erfolgreichem Jahr 2010 | Presseinformation vom 29. März 2011

Die ERGO Versicherungsgruppe blickt in ihrer Bilanzpressekonferenz auf ein gutes Jahr 2010 zurück. Das Konzernergebnis wurde gegenüber dem Vorjahr auf 355 (173) Mio. Euro mehr als verdoppelt. Die gesamten Beitragseinnahmen von ERGO stiegen um 5,7 Prozent auf 20,1 (19,0) Mrd. Euro. Zu diesem sehr erfreulichen Geschäftserfolg haben alle Geschäftsfelder beigetragen. Gleichzeitig nutzte ERGO die Einführung der Marke im deutschen Versicherungsmarkt mit dem Versprechen „Versichern heißt verstehen“ zu einer Neupositionierung. 2011 steht die Einlösung dieses Markenversprechens ganz oben auf der Tagesordnung. Das Konzernergebnis soll weiter gesteigert werden.

ERGO Vorstandsvorsitzender Torsten Oletzky kommentierte das Geschäftsjahr: „2010 war für ERGO ein bewegtes und erfolgreiches Jahr. Positiv sind das gute Beitragswachstum von 5,7 Prozent und die wiederum sehr gute Schaden-/Kostenquote von 90,3 (88,3) Prozent in unserem deutschen Geschäft. Dem steht gegenüber, dass wir uns im internationalen Geschäft mit Herausforderungen im Bereich Schaden- und Unfallversicherung konfrontiert sehen.“ Dort stieg die Schaden-/Kostenquote auf 107,9 Prozent.

Der deutliche Anstieg des Konzernergebnisses geht nicht zuletzt auf ein stark verbessertes Kapitalanlageergebnis zurück: Es legte um 19,1 Prozent auf 5,2 (4,4) Mrd. Euro zu. Dies entspricht einer Rendite von 4,5 (3,9) Prozent bezogen auf den mittleren Bestand an Kapitalanlagen zu Marktwerten. Der Bestand an Kapitalanlagen zum Jahresende 2010 betrug 116 (113) Mrd. Euro.
„Den positiven Trend bei Ergebnis und Wachstum wollen wir im kommenden Jahr fortsetzen“, so Oletzky. „Das Konzernergebnis 2011 soll zwischen 450 und 550 Millionen Euro liegen.“

2010 ein gutes Jahr für ERGO – erfreuliches Wachstum von Beiträgen und Ergebnis

Entwicklung der ERGO Geschäftsfelder

Im Geschäftsfeld Lebensversicherung Deutschland erzielte ERGO gesamte Beitragseinnahmen von 5,24 (5,19) Mrd. Euro. Das Wachstum von 1,0 Prozent ist wiederum hohen Einmalbeiträgen für sofort beginnende Rentenversicherungen zu verdanken. Wie im Markt blieb auch bei ERGO das Neugeschäft zu laufenden Beiträgen unter dem Vorjahreswert.

Im Geschäftsfeld Gesundheit konnte ein Beitragswachstum von 6,5 Prozent auf 5,8 (5,4) Mrd. Euro verzeichnet werden. In Deutschland lässt sich das Wachstum von 5,7 Prozent auf Beitragsanpassungen im Bestand zurückführen, die aufgrund der gestiegenen Kosten im Gesundheitswesen vorgenommen werden mussten. Das Neugeschäft in Deutschland entwickelte sich positiv und wuchs um 28,8 Prozent auf 254 (198) Mio. Euro. Die Beitragseinnahmen des internationalen Geschäfts legten um 9,8 Prozent zu.

Im Geschäftsfeld Kompositversicherung Deutschland nahmen die Beitragseinnahmen bei unterschiedlicher Entwicklung der einzelnen Sparten um 1,7 Prozent auf 3,2 (3,1) Mrd. Euro zu. Während die größte Einzelsparte, die Unfallversicherung, ein leichtes Minus von 1,6 Prozent zu verzeichnen hatte, zeigte sich in der Kraftfahrtversicherung nach schwierigen Jahren wieder ein Wachstum von 1,5 Prozent. Wachstumstreiber bleibt die Gewerbe-/Industrieversicherung mit einem Plus von 2,9 Prozent. In der Rechtsschutzversicherung sind die Beiträge im selbst abgeschlossenen Geschäft um 2,0 Prozent gesunken.
Die gesamten Beitragseinnahmen der Direktversicherung wuchsen im Geschäftsjahr 2010 um 13,4 Prozent auf 1,4 (1,2) Mrd. Euro. Vor dem Hintergrund des Markenwechsels zu ERGO Direkt Versicherungen im Februar 2010 ist diese Entwicklung besonders erfreulich. Vor allem in den Bereichen Lebensversicherung und Gesundheit konnte ERGO Direkt sehr gute Steigerungsraten erzielen. Hierin enthalten ist auch ein Anstieg der Beiträge im Kapitalisierungsprodukt Maxizins.

Das Geschäftsfeld Reiseversicherung mit der Europäischen Reiseversicherung verbuchte bei Beitragseinnahmen von 430 (390) Mio. Euro ein kräftiges Wachstum von 10,3 Prozent. Nach einem schwierigen Jahr 2009 trug die Beruhigung des wirtschaftlichen Umfeldes auch zu der Erholung des Reisemarktes bei.

Im Geschäftsfeld International wurden gesamte Beitragseinnahmen von 4,4 (4,0) Mrd. Euro erzielt, das entspricht einem Wachstum von 11,6 Prozent. Die Lebensversicherung stieg um 5,5 Prozent, die Kompositversicherung um 17,6 Prozent. Der Ausbau der Bankenkooperationen in Polen und Griechenland machte sich positiv bemerkbar. Durch die Gründung eines Lebensversicherungs-Joint Ventures mit der Regierung der chinesischen Provinz Shandong sowie der Beteiligung an einem vietnamesischen Sachversicherer stärkt ERGO das internationale Geschäft als zentralen Pfeiler der Wachstumsstrategie.

ERGO Geschäftsjahr 2010 in Zahlen - Alle Geschäftsfelder gewachsen

Konsequente Kundenorientierung

Das Geschäftsjahr 2010 stand für ERGO vor allem im Zeichen der Umsetzung der neuen Markenstrategie: Seit letztem Jahr bietet ERGO Lebensversicherungen und Schaden- und Unfallversicherungen in Deutschland unter eigenem Namen an. Damit einher ging eine Neupositionierung: ERGO will transparent, einfach und für Kunden verständlicher werden.

2011 steht im Zeichen der Einlösung dieses Versprechens. So geht ERGO einen völlig neuen Weg bei den Versicherungsbedingungen und kürzt deren Umfang deutlich – im Fall der privaten Haftpflichtversicherung z.B. von über 30 Seiten auf ca. eine Seite. Die gesamte Kundenkorrespondenz wird überarbeitet: Bis heute wurden bereits Schreiben mit einer Gesamtauflage von 13 Mio. Stück kundenfreundlicher gestaltet. ERGO lädt die Kunden ein, an diesem Veränderungsprozess in der ERGO Kundenwerkstatt aktiv mitzuwirken.

Die Interessen der Kunden werden seit Jahresbeginn vom ERGO Kundenanwalt vertreten. Er ist ihr Ansprechpartner in allen Belangen, in denen sie mit der zuständigen Fachabteilung keine zufriedenstellende Lösung gefunden haben. Begleitet wird dieser Veränderungsprozess seit 10 Tagen durch die zweite Welle der ERGO Werbekampagne.

ERGO Geschäftsbericht 2010 zum Download

Hier können Sie den ERGO Geschäftsbericht 2010 als PDF-Dokument herunterladen. (2,31 MB | 148 Seiten)




Kreditanfrage für: Beamte auf Lebenszeit   Beamte auf Probe   Unkündbare Angestellte   Sonstige Beschäftigte   Pensionäre


Wir freuen uns, wenn wir Ihnen ein Angebot zu einem Beamtendarlehen erstellen können und sichern Ihnen schon jetzt eine schnelle und zuverlässige Bearbeitung zu. Wir sind jederzeit gebührenfrei unter 0800-770 80 80 für Sie erreichbar.


Niedrige Zinsen + lange Laufzeiten = Kleine Monatsraten: ERGO Beamtenkredit

Ihre Vorteile

  • Sehr günstige Zinsen
    und niedrige Monatsraten
  • Zinsgarantie für die gesamte Laufzeit Ihres Kredites
  • Flexible Laufzeiten auf Wunsch bis zu 10 Jahren möglich
  • Sondertilgungen oder eine
    vorzeitige Rückzahlung sind jederzeit für Sie möglich
  • Flexible Kredithöhe
    ab EUR 5.000
  • Keine Bearbeitungsgebühren
  • Absicherung Ihrer Familie im Todesfall (auf Wunsch)
  • Freier Verwendungszweck
  • Ablösung von Ratenkrediten
  • Schnelle Bearbeitung und
    Auszahlung Ihres Kredites
  • Persönliche Berechnung
    ohne Schufa-Abfrage